HELLO, (AGILE) MARKETING WORLD

18. August 2021

Sprint, Swimlanes, Kanban – wer fälschlicheweise glaubt, es handele sich dabei um neue Disziplinen aus dem Backlog der Olympischen Spiele, die die Product Owner in Dailys anhand von Storypoints reviewen, der hat sich getäuscht. Die oben genannten Begriffe sind vielmehr Buzzwords des Konzepts “Agilität” - eine Denkweise und Form der Zusammenarbeit innerhalb von Unternehmen, mit denen neuen Herausforderungen wie Flexibililät, Anpassungs- und Reaktionsbereitschaft gemeistert werden sollen. Das Ziel ist es, Situationen des stetigen Wandels durch neue Prozesse, Strukturen und Strategieen gerecht zu werden.

Was ist agiles Marketing?

Laut Definition nach Gablers Wirtschaftslexikon ist Agilität die “Gewandtheit, Wendigkeit oder Beweglichkeit von Organisationen und Personen bzw. in Strukturen und Prozessen. Man reagiert flexibel auf unvorhergesehene Ereignisse und neue Anforderungen. Man ist, etwa in Bezug auf Veränderungen, nicht nur reaktiv, sondern auch proaktiv.” Analog zur agilen Softwareentwicklung, durch die das Konzept der Agilität populär geworden ist, ist dieses auch für Marketingabteilungen ein zukunftsträchtiger Ansatz, um effizienter und zielgerichteter zu Lösungen zu gelangen. Beim agilen Marketing geht es darum, die Trägheit bestehender Marketingprozesse aufzubrechen und mehr Flexibilität und Dynamik in Marketingaktivitäten zu erreichen. Dies wird möglich, durch kleine Teams, die iterativ in kurzen Prozesszyklen schnelle Lösungen erarbeiten. Kontinuierlich passen sie diese Ergebnisse dann auf das Feedback aller betroffenen Stakeholder flexibel an.

Im Anfang war das Wort

.. nicht nur im Kontext von biblischen Texten, sondern auch in den Anfängen des Agile Marketing. So kamen im Jahr 2012 eine Gruppe von Marketingfachleuten zusammen, um im Rahmen des Sprint Zero anhand von den folgenden sieben Grundsätzen das Konzept des Agilen Marekting sowie die Verhaltensweisen zu definieren, die es ablöst:

  1. Validiertes Lernen, anstatt an Meinungen und Konventionen festzuhalten
  2. Kundenorientierte Zusammenarbeit, anstatt Silo- und Hierarchiedenkweisen weiterzuführen
  3. Adaptive und iterative Kampagnen, anstelle von Big-Bang-Kampagnen
  4. Dynamische und kontinuierliche Prozesse, um Kundenprofile zu erstellen, anstatt an statischen Vorhersagen festzuhalten
  5. Marketingplanung flexibel gestalten, anstatt einem strikten Plan zu folgen
  6. Dynamische und flexible Reaktion auf Änderungen, anstatt rigide einem etablierten Plan zu folgen
  7. Viele kleine Experimente, anstatt Alles auf nur eine Karte zu setzen

Praktische Anwendungsfälle Agiles Marketing

Mit den neuen Anforderungen an die gesamte Marketing-Landschaft, die mit einer exponentiell zunehmenden Marketing-Automatisierung und dem Ausbau des digitalen Marketings einhergehen, lassen sich exemplarisch konkrete Anwendungsbereiche für den Einsatz des agilen Marketings definieren. Die Möglichkeit des Experimentierens und Testens, das schnelle Messen von Ergebnissen und die flexible Anpassung von Parametern schreit geradezu danach, agile Methoden auch im Marketing anzuwenden, um sich an die immer neuen Kundenbedürfnisse und -anforderungen bestmöglich anzupassen. Exemplarisch sollen zwei Bereiche genannt werden, in denen mimacom auch im Marketing agil arbeitet, um das Kundenprofil zu schärfen sowie die Customer Journey zu optimieren.

Programatic Advertising

Programatic Advertising ist der datengestützte, automatisierte, individualisierte Ein-und Verkauf von digitalen Werbeplätzen nach dem Biete-Verfahren, um potentiellen Kunden bestmöglich individualisierte Angebote in Echtzeit zu präsentieren. Der Vorteil: Durch das kontinuierliche Anpassen von Parametern an Zielgruppen, Werbeplattformen und Werbemittel können angebotene Produkte und Services interessierten Usern flexibel, dynamisch und erfolgversprechend präsentiert werden.

Email Marketing / Newsletter

Durch eine agile, kosten- und ressourcensparende Vorgehensweise können auch Marketingkanäle wie Emails, Newsletter und sonstige, primär datengetriebene Kommunikationen personalisiert und durch A/B-Tests angepasst werden. Das erhöht die Erfolgs- bzw. Conversionrate.

Agiles Marketing – Quo vadis?

Auch wenn Überlegungen zum Agilen Marketing begonnen haben, viele Sprints nach Kanban und Scrum bereits durchgeführt wurden, erste Ergebnisse aus Proof-of-Concepts in Reviews diskutiert wurden, gibt es doch noch viele Taks im Backlog, um diesem erfolgversprechenden Konzept der Agilität auch im Marketing die Bedeutung zuzuschreiben, die es verdient. In diesem Sinne, nehmen Sie alle Marketeers ihres Teams an die Hand und sprinten Sie gemeinsam los in Richtung agile Marketing-Reise.

In einem der nächsten Beiträge, geben wir Ihnen praktische Hinweise und Tipps, wie Sie das Konzept der (Marketing)Agilität auch in Ihrem Unternehmen anwenden können.

Zurück zur Übersicht

The author
Business Blog Picture - Berte Fleissig
Berte Fleissig
Marketing Spain
Passionately curious.
Comments